Page:H.M. Die Armen.djvu/185

From Wikisource
Jump to navigation Jump to search
This page has been proofread.


Sie. Das wird entschieden von dem Nutzen, den es bringt, und von der Macht, die ich habe.“

Assessor Klotzsche, von Guste stumm angeherrscht, tat das Seine.

„Exzellenz glauben doch nicht,“ keifte er, den Bauch schlenkernd, „ein Gericht wird sich finden, das die Klage auch nur zuließe? Klatsch und falsche Papiere gegen die wohlbegründeten Mächte? Da sind wir denn doch,“ Klotzsche rollte die blassen Augen, „zumindest eine so eherne Mauer wie Sie, Exzellenz!“

Der Generaldirektor, gemessen zu dem Arbeiter:

„Sie bringen nicht nur sich ins Elend. Denken Sie an Familie und Genossen.“

„Ist bedacht.“

„Dann sehen Sie mich an, wo ich stehe. Ich bin reich. Ich bin Stadtrat und Geheimer Kommerzienrat. Der Herr Regierungspräsident hat mir den Orden hier angehängt. Über das alles müßten Sie weg, — und dann bleiben noch die Richter,“ Wink auf Klotzsche, „und,“ neuer Wink, „die Herren mit dem Säbel … In Ihrem Interesse fordere ich Sie auf, mir den Brief meines seligen Herrn Vaters auszuliefern.“

„Den brauche ich,“ sagte der Arbeiter.

v. Popp sagte:

„Eherne Mauer? Komischer Kauz. Das hängt

181