Krischan mit der Piepe

From Wikisource
Jump to navigation Jump to search
Krischan mit der Piepe.
Author: Willem Busch
Text type: Gedicht
Comment:

written: 1864

:
Krischan mit der Piepe - Busch 1.jpg

Krischan mit der Piepe
Eine Rauchphantasie
von Wilhelm Busch

Krischan mit der Piepe - Busch 2.jpg

De Vader sagt: »Ick mot nu gahn!
Krischan! lat de Piepen stahn!«

Kum awer geiht he ut de Doer,
Krigt Krischan all de Piepen her.

Min Krischan steckt ok gar nich fuul
De Smoekepiepen in dat Muul.

He smoekt! – Wat, Deuker, is denn dat?!
Mi dücht, dar achter rögt sick wat.

Krischan mit der Piepe - Busch 3.jpg

De Stock is mit den Schirm in Gange,
De Aben danzet mit der Tange.

De Slaprock danzt mit den Stohl, juheh!
Un de Disch mit den olen Kanapeh.

Krischan mit der Piepe - Busch 4.jpg

Up eenmal – puff! – do werd et dunkel:
Dat is de ole Runkelmunkel?

Un – puff! – kummt no’n Keerel an:
Dat is de swarte Morian.

Krischan mit der Piepe - Busch 5.jpg

Se danzet un springet un dreihet sick,
Den Krischan werd so wunderlick.

Se danzet, dildi, se trampelt, schrum, schrum!
Wupp! dreiht sick de ganze Stube um!

Krischan mit der Piepe - Busch 6.jpg

Jüst tret de Moder in de Doer,
De Krischan ligt ganz krumm un quer.

He ligt to Bed; de Keerels winkt,
Als Moder swarten Kaffe bringt.

Krischan mit der Piepe - Busch 7.jpg

He drinkt den swarten Kaffe ut,
Dat deiht min lewen Krischan gut.

Un Vader sitt dabi un lacht
Un segt: »Dat heb ick lange dacht!

Ja, ja, min Jung! So mot et gahn!
Krischan, lat de Piepe stahn!!«